Caritas Schweinfurt https://caritas-sw.de erstellt von KreativWerk Schweinfurt Thu, 23 Jul 2020 13:37:30 +0000 de-DE hourly 1 https://wordpress.org/?v=5.5 https://caritas-sw.de/wp-content/uploads/2019/04/cropped-caritas-ohne-32x32.png Caritas Schweinfurt https://caritas-sw.de 32 32 157627529 Wir trauern um Roland Breitenbach https://caritas-sw.de/wir-trauern-um-roland-breitenbach/ https://caritas-sw.de/wir-trauern-um-roland-breitenbach/#respond Thu, 23 Jul 2020 08:08:01 +0000 https://caritas-sw.de/?p=3549 Pfarrer i. R. Roland Breitenbach, langjähriger Pfarrer von Schweinfurt-Sankt Michael, ist am Mittwoch, 15. Juli, im Alter von 84 Jahren in Schweinfurt gestorben. Mit ihm verlieren wir einen charismatischen Gestalter einer menschenfreundlichen Kirche. Mit seinen Büchern, seinen originellen Gottesdiensten und seinem kreativen kritischen Engagement hat er viele Menschen inspiriert und Impulse gesetzt für eine Kirche, […]

Der Beitrag Wir trauern um Roland Breitenbach erschien zuerst auf Caritas Schweinfurt.

]]>
Pfarrer i. R. Roland Breitenbach, langjähriger Pfarrer von Schweinfurt-Sankt Michael, ist am Mittwoch, 15. Juli, im Alter von 84 Jahren in Schweinfurt gestorben.

Mit ihm verlieren wir einen charismatischen Gestalter einer menschenfreundlichen Kirche.

Mit seinen Büchern, seinen originellen Gottesdiensten und seinem kreativen kritischen Engagement hat er viele Menschen inspiriert und Impulse gesetzt für eine Kirche, die mit dem Leben der Menschen zu tun hat.

Seine Motorradgottesdienste, seine sozialen Projekte, der Ehe-TÜV waren nur einige Projekte, die ihn weit über die Grenzen Unterfrankens bekannt gemacht haben.

Wichtige Abschnitte seines Lebens waren:

  • geboren am 7. August 1935 in Chemnitz
  • am 10. März 1963 Empfang der Priesterweihe in Würzburg
  • 1963-1968 Kaplan in Retzstadt und Bad Kissingen
  • 1968 Studienrat in Schweinfurt und Präses der Kolpingfamilie Schweinfurt
  • ab 1974 Pfarrer von Schweinfurt-Sankt Michael
  • von 1975 bis 1980 stellvertretender Dekan von Schweinfurt-Stadt
  • von 1980 bis 1998 Studentenseelsorger der Fachhochschule Schweinfurt
  • 1980 Übernahme der Aufgabe des Rechtsbeistands für die Zivildienstleistenden
  • von 1994 bis 1998 Mitglied des Priesterrats der Diözese Würzburg
  • 2010 Eintritt in den Ruhestand, weiterhin Mithilfe in der Seelsorge

Der Beitrag Wir trauern um Roland Breitenbach erschien zuerst auf Caritas Schweinfurt.

]]>
https://caritas-sw.de/wir-trauern-um-roland-breitenbach/feed/ 0 3549
Rassismus in Schweinfurt https://caritas-sw.de/rassismus-in-schweinfurt/ https://caritas-sw.de/rassismus-in-schweinfurt/#respond Mon, 13 Jul 2020 12:55:03 +0000 https://caritas-sw.de/?p=3527 Auch bei uns in der Region Schweinfurt leiden viele Menschen unter Ablehnung, Ausgrenzung und Diskriminierung aufgrund ihrer Hautfarbe, ihrer Herkunft oder Sprache. Wie massiv diese Anfeindungen im Alltag sein können, wie schwer sie das Leben beeinträchtigen, erfahren wir in berührenden Berichten unserer Klientinnen und Klienten immer wieder. Manchmal auch aus Berichten von Helferinnen und Helfern… […]

Der Beitrag Rassismus in Schweinfurt erschien zuerst auf Caritas Schweinfurt.

]]>
Auch bei uns in der Region Schweinfurt leiden viele Menschen unter Ablehnung, Ausgrenzung und Diskriminierung aufgrund ihrer Hautfarbe, ihrer Herkunft oder Sprache.

Wie massiv diese Anfeindungen im Alltag sein können, wie schwer sie das Leben beeinträchtigen, erfahren wir in berührenden Berichten unserer Klientinnen und Klienten immer wieder. Manchmal auch aus Berichten von Helferinnen und Helfern…

Abgerundete rechteckige Legende: Erfahrungsbericht einer Helferin:
An einem Abend Ende September um 18 Uhr klingelt mein Handy: „Wie geht es dir? Hast du Zeit? Kannst du uns holen?  Wir wollen Bus fahren nach Hause, aber er fährt nicht.“
Ich habe einer syrischen Flüchtlingsfamilie meine Handynummer gegeben. Die Mutter ist Witwe, hat 4 Kinder und keinen Führerschein. Wie soll sie sonst in dem kleinen Dorf ohne jede Einkaufsmöglichkeit, ohne Arzt und ohne sonstige Kontakte zurechtkommen? 
Ich habe Zeit und hole sie an der Station ab. Mit ihren beiden Töchtern (10 und 12 Jahre alt) steigt sie in mein Auto ein und wir fahren die 7 km zu ihrem Dorf. Die Kleine fragt mich unterwegs: „Ist heute Zuckerfest in Deutschland?“ Irritiert schaue ich in den Rückspiegel: „Nein, in Deutschland gibt es kein Zuckerfest. Ihr hattet doch Zuckerfest im Mai.“ Jetzt bin ich doch neugierig: „Warum fragst du ob wir Zuckerfest haben?“
„Der Fahrplan sagt wir müssen umsteigen in den Bus. Wir steigen ein aber der Busfahrer hat gesagt: „Nein, aussteigen! Der Bus fährt heute nicht. Wir haben Zuckerfest in Deutschland.“
Zuhause lässt mir das keine Ruhe, ich schaue im Fahrplan nach. Laut Fahrplan fährt der Bus „nur bei Bedarf“.  
Eine Witwe mit 2 Töchtern Abends im ländlichen Nirgendwo, 7 km von zuhause entfernt – warum genau ist das kein Bedarf?

Rassismus ist nicht christlich.

Rassismus passt in keiner Ausprägung zu unserer christlichen Botschaft und damit nicht in die katholische Kirche.

Mit unserer Fachstelle für Gesellschaftlichen Zusammenhalt versuchen wir aktiv, Vorurteile abzubauen, Diskriminierung und Rassismus entgegen zu wirken, Empathie und Toleranz zu fördern und über Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit aufzuklären.

Foto: Hammer

Mehr Infos erhalten Sie auf der Seite der Fachstelle für Gesellschaftlichen Zusammenhalt

Auch die Main Post berichtete bereits über die Arbeit der Fachstelle für Gesellschaftlichen Zusammenhalt           

https://www.mainpost.de/regional/schweinfurt/Caritas-Schweinfurt-erhaelt-Preis-gegen-Fremdenfeindlichkeit;art763,10240311

Der Beitrag Rassismus in Schweinfurt erschien zuerst auf Caritas Schweinfurt.

]]>
https://caritas-sw.de/rassismus-in-schweinfurt/feed/ 0 3527
pädagogische Fachkraft (m/w/d) mit 35 – 39 Wochenstunden https://caritas-sw.de/paedagogische-fachkraft-m-w-d-mit-35-39-wochenstunden-3/ https://caritas-sw.de/paedagogische-fachkraft-m-w-d-mit-35-39-wochenstunden-3/#respond Fri, 19 Jun 2020 11:17:15 +0000 https://caritas-sw.de/?p=3473 Der Caritasverband für die Stadt und den Landkreis Schweinfurt e.V. sucht für sein Jugendhilfezentrum „Maria Schutz“ in Grafenrheinfeld ab sofort für die therapeutische Kinderwohngruppe für die Planstelle einer/s Erzieher*in Die Aufgaben in der therapeutischen Wohngruppe „Tahiti“ sind: Begleitung einer 6-er Kindergruppe im Alltag Gewährleistung der pädagogischen Grundaufgaben im Gruppendienst während der Dienstzeiten: Hausaufgabenförderung, Erarbeiten von […]

Der Beitrag pädagogische Fachkraft (m/w/d) mit 35 – 39 Wochenstunden erschien zuerst auf Caritas Schweinfurt.

]]>
Der Caritasverband für die Stadt und den Landkreis Schweinfurt e.V. sucht für sein Jugendhilfezentrum „Maria Schutz“ in Grafenrheinfeld ab sofort für die therapeutische Kinderwohngruppe für die Planstelle einer/s Erzieher*in

Die Aufgaben in der therapeutischen Wohngruppe „Tahiti“ sind:

  • Begleitung einer 6-er Kindergruppe im Alltag
  • Gewährleistung der pädagogischen Grundaufgaben im Gruppendienst während der Dienstzeiten: Hausaufgabenförderung, Erarbeiten von Gruppenregeln, Freizeitgestaltung, Vermittlung und Umsetzung von Teambeschlüssen, Unterstützung der Kinderkonferenzen, Intervention bei Gruppenkonflikten und Krisen, Vorbereitung und Durchführung von Festen, Feiern und Ferienfreizeiten
  • Förderung der emotional-sozialen Entwicklung der Kinder, Unterstützung bei der Bearbeitung von Verhaltensauffälligkeiten und Verhaltensdefiziten durch Gruppen- bzw. Einzelgespräche, der Einsatz heilpädagogischer Methoden und die Umsetzung der Gruppenstruktur
  • Einzelförderung und –unternehmungen mit den Kindern
  • Führen von Elterngesprächen
  • Umsetzung, Reflexion und Aktualisierung des Gruppenkonzeptes
  • Übernahme hauswirtschaftlicher, pflegerischer, organisatorischer und Verwaltungsaufgaben (z. B. Lebensmitteleinkauf); Verwaltung und Vergabe von Medikamente
  • Gewährleistung eines reibungslosen Informationsflusses
  • Dokumentation der heilpädagogischen Arbeit

Wir erwarten:

  • Staatliche Anerkennung als Erzieherin, Heilerziehungspflegerin oder vergleichbar
  • Berufserfahrung in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen im Bereich der Jugendhilfe
  • Kenntnisse über Trauma-Pädagogik bzw. die Bereitschaft zur Fortbildung
  • Integrations- und Konfliktfähigkeit
  • Interesse und Freude an ressourcenorientiertem Arbeiten
  • Fähigkeit kraft- und humorvoll im Team mitzuarbeiten
  • Bereitschaft zum Schicht – bzw. Wechseldienst
  • Identifizierung mit den Zielen der Caritas und ihren christlichen Werten

Wir bieten:

Vergütung nach den Arbeitsvertragsrichtlinien (AVR) des Deutschen Caritasverbandes
Zusatzleistung über Bayerische Versorgungskammer
gute Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten sowie regelmäßige Supervision
angenehmes Betriebsklima
befristeter Arbeitsvertrag als Schwangerschafts- und Elternzeitvertretung


Fragen zum Arbeitsplatz werden beantwortet unter der Telefonnummer 09723/9104-0.
Besuchen Sie gerne unsere neue Homepage: www.jugendhilfe-zentrum.de

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen bitte an:

Caritas Jugendhilfezentrum Maria Schutz
z. Hd. Frau Stefanie Kimmel
An der Haak 11
97506 Grafenrheinfeld
oder gerne per Mail: Kimmel@jugendhilfe-zentrum.de

Der Beitrag pädagogische Fachkraft (m/w/d) mit 35 – 39 Wochenstunden erschien zuerst auf Caritas Schweinfurt.

]]>
https://caritas-sw.de/paedagogische-fachkraft-m-w-d-mit-35-39-wochenstunden-3/feed/ 0 3473
Gruppenleitung (m/w/d) mit 33 Wochenstunden als Schwangerschafts- und Elternzeitvertretung https://caritas-sw.de/gruppenleitung-m-w-d-mit-33-wochenstunden-als-schwangerschafts-und-elternzeitvertretung-2/ https://caritas-sw.de/gruppenleitung-m-w-d-mit-33-wochenstunden-als-schwangerschafts-und-elternzeitvertretung-2/#respond Fri, 19 Jun 2020 11:10:07 +0000 https://caritas-sw.de/?p=3471 Der Caritasverband für die Stadt und den Landkreis Schweinfurt e.V. sucht für sein Jugendhilfezentrum „Maria Schutz“ in Grafenrheinfeld ab SOFORT für die heilpädagogische Außenwohngruppe „Kompass“ in Bergrheinfeld für die Planstelle der Gruppenleitung (m/w/d) mit 33 Wochenstunden als Schwangerschafts- und Elternzeitvertretung Die Aufgaben in der heilpädagogischen Wohngruppe „Kompass“ sind: Gruppenleitung für ein fünfköpfiges Team mit acht […]

Der Beitrag Gruppenleitung (m/w/d) mit 33 Wochenstunden als Schwangerschafts- und Elternzeitvertretung erschien zuerst auf Caritas Schweinfurt.

]]>
Der Caritasverband für die Stadt und den Landkreis Schweinfurt e.V. sucht für sein Jugendhilfezentrum „Maria Schutz“ in Grafenrheinfeld ab SOFORT für die heilpädagogische Außenwohngruppe „Kompass“ in Bergrheinfeld für die Planstelle der

Gruppenleitung (m/w/d) mit 33 Wochenstunden als Schwangerschafts- und Elternzeitvertretung

Die Aufgaben in der heilpädagogischen Wohngruppe „Kompass“ sind:

  • Gruppenleitung für ein fünfköpfiges Team mit acht männlichen Jugendlichen ab 14 Jahren
  • Verantwortung für ein zielgerichtetes und planvolles Arbeiten nach der Gruppenkonzeption
  • Verantwortung für die Erziehungsplanung und deren Umsetzung
  • Verantwortung für die Dienstpläne und Kassen
  • Gewährleistung der pädagogischen Grundaufgaben im Gruppendienst während der Dienstzeiten: Erarbeiten von Gruppenregeln, Freizeitgestaltung, Vermittlung und Umsetzung von Teambeschlüssen, Unterstützung der Gruppenkonferenzen, Intervention bei Gruppenkonflikten und Krisen, Vorbereitung und Durchführung von Festen und Feiern
  • Förderung der emotional-sozialen Entwicklung der Jugendlichen, Unterstützung bei der Bearbeitung von Verhaltensauffälligkeiten und Verhaltensdefiziten durch Gruppen- bzw. Einzelgespräche und pädagogischen Methoden
  • Übernahme hauswirtschaftlicher und organisatorischer Aufgaben
  • Medikamentenausgabe nach ärztlicher Anordnung
  • Dokumentation der pädagogischen Arbeit

Wir erwarten:

  • Abgeschlossenes Studium der Sozialen Arbeit oder vglb.
  • Berufserfahrung in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen im Bereich der Jugendhilfe
  • Abgeschlossene Zusatzausbildung der Trauma-Pädagogik oder die Bereitschaft dazu
  • Integrations- und Konfliktfähigkeit
  • Interkulturelles Interesse und Verständnis
  • Interesse und Freude an ressourcenorientiertem Arbeiten
  • Fähigkeit, kraft- und humorvoll ein Team zu leiten
  • Arbeit im Schicht- bzw. Wechseldienst
  • Identifizierung mit den Zielen der Caritas und ihren christlichen Werten

Wir bieten:

  • Vergütung nach den Arbeitsvertragsrichtlinien (AVR) des Deutschen Caritasverbandes
  • Zusatzleistung über Bayerische Versorgungskammer
  • gute Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten, regelmäßige Supervision
  • angenehmes Betriebsklima
  • befristeter Arbeitsvertrag als Schwangerschafts- und Elternzeitvertretung


Fragen zum Arbeitsplatz werden beantwortet unter der Telefonnummer 09723/9104-0.
Besuchen Sie gerne unsere Homepage: www.jugendhilfe-zentrum.de

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen bitte an:

Caritas Jugendhilfezentrum Maria Schutz
z. Hd. Frau Stefanie Kimmel
An der Haak 11
97506 Grafenrheinfeld
oder gerne per Mail: Kimmel@jugendhilfe-zentrum.de

Der Beitrag Gruppenleitung (m/w/d) mit 33 Wochenstunden als Schwangerschafts- und Elternzeitvertretung erschien zuerst auf Caritas Schweinfurt.

]]>
https://caritas-sw.de/gruppenleitung-m-w-d-mit-33-wochenstunden-als-schwangerschafts-und-elternzeitvertretung-2/feed/ 0 3471
Gruppenleitung (m/w/d) mit 35 – 39 Wochenstunden https://caritas-sw.de/gruppenleitung-m-w-d-mit-35-39-wochenstunden-2/ https://caritas-sw.de/gruppenleitung-m-w-d-mit-35-39-wochenstunden-2/#respond Fri, 19 Jun 2020 11:03:31 +0000 https://caritas-sw.de/?p=3469 Der Caritasverband für die Stadt und den Landkreis Schweinfurt e.V. sucht für sein Jugendhilfezentrum „Maria Schutz“ in Grafenrheinfeld ab SOFORT für die heilpädagogische Außenwohngruppe für Mädchen für die Planstelle der Gruppenleitung (m/w/d) mit 35 – 39 Wochenstunden Die Aufgaben in der heilpädagogischen Wohngruppe „Safari“ sind: Gruppenleitung für ein Team von 6 Frauen und eine Gruppe […]

Der Beitrag Gruppenleitung (m/w/d) mit 35 – 39 Wochenstunden erschien zuerst auf Caritas Schweinfurt.

]]>
Der Caritasverband für die Stadt und den Landkreis Schweinfurt e.V. sucht für sein Jugendhilfezentrum „Maria Schutz“ in Grafenrheinfeld ab SOFORT für die heilpädagogische Außenwohngruppe für Mädchen für die Planstelle der

Gruppenleitung (m/w/d) mit 35 – 39 Wochenstunden

Die Aufgaben in der heilpädagogischen Wohngruppe „Safari“ sind:

  • Gruppenleitung für ein Team von 6 Frauen und eine Gruppe mit 8 Mädchen
  • Verantwortung für ein zielgerichtetes und planvolles Arbeiten nach der Gruppenkonzeption
  • Verantwortung für die Erziehungsplanung und deren Umsetzung
  • Verantwortung für die Dienstpläne und Kassen
  • Gewährleistung der pädagogischen Grundaufgaben im Gruppendienst während der Dienstzeiten: Erarbeiten von Gruppenregeln, Freizeitgestaltung, Vermittlung und Umsetzung von Teambeschlüssen, Unterstützung der Gruppenkonferenzen, Intervention bei Gruppenkonflikten und Krisen, Vorbereitung und Durchführung von Festen und Feiern
  • Förderung der emotional-sozialen Entwicklung der Jugendlichen, Unterstützung bei der Bearbeitung von Verhaltensauffälligkeiten und Verhaltensdefiziten durch Gruppen- bzw. Einzelgespräche und pädagogischen Methoden
  • Übernahme hauswirtschaftlicher und organisatorischer Aufgaben
  • Medikamentenausgabe nach ärztlicher Anordnung
  • Dokumentation der pädagogischen Arbeit

Wir erwarten:

  • Abgeschlossenes Studium der Sozialen Arbeit oder vglb.
  • Berufserfahrung in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen im Bereich der Jugendhilfe
  • Abgeschlossene Zusatzausbildung der Trauma-Pädagogik oder die Bereitschaft dazu
  • Integrations- und Konfliktfähigkeit
  • Interesse und Freude an ressourcenorientiertem Arbeiten
  • Fähigkeit kraft- und humorvoll ein Team zu leiten
  • Bereitschaft zum Schicht – bzw. Wechseldienst
  • Identifizierung mit den Zielen der Caritas und ihren christlichen Werten

Wir bieten:

  • Vergütung nach den Arbeitsvertragsrichtlinien (AVR) des Deutschen Caritasverbandes
  • Zusatzleistung über Bayerische Versorgungskammer
  • gute Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten, regelmäßige Supervision
  • angenehmes Betriebsklima
  • Jahresvertrag mit dem Ziel einer langjährigen Zusammenarbeit


Fragen zum Arbeitsplatz werden beantwortet unter der Telefonnummer 09723/9104-0.
Besuchen Sie gerne unsere neue Homepage: www.jugendhilfe-zentrum.de

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen bitte an:

Caritas Jugendhilfezentrum Maria Schutz
z. Hd. Frau Stefanie Kimmel
An der Haak 11
97506 Grafenrheinfeld
oder gerne per Mail: Kimmel@jugendhilfe-zentrum.de

Der Beitrag Gruppenleitung (m/w/d) mit 35 – 39 Wochenstunden erschien zuerst auf Caritas Schweinfurt.

]]>
https://caritas-sw.de/gruppenleitung-m-w-d-mit-35-39-wochenstunden-2/feed/ 0 3469
Psychologen (m/w/d) mit insgesamt 35 Wochenstunden https://caritas-sw.de/psychologen-m-w-d-mit-insgesamt-35-wochenstunden/ https://caritas-sw.de/psychologen-m-w-d-mit-insgesamt-35-wochenstunden/#respond Fri, 19 Jun 2020 10:55:50 +0000 https://caritas-sw.de/?p=3466 Der Caritasverband für die Stadt und den Landkreis Schweinfurt e.V. sucht für sein Jugendhilfezentrum „Maria Schutz“ in Grafenrheinfeld ab 01.08.2020 oder später eine/n oder zwei Psychologen (m/w/d) mit insgesamt 35 Wochenstunden Ihre Aufgaben: psychologische Diagnostik und hausinterne Eingangsdiagnostik psychologische Einzelsitzungen mit Kindern und Jugendlichen psychologische Fall- und Fachberatung der Mitarbeiter der Wohngruppen Teilnahme an Hilfeplangesprächen […]

Der Beitrag Psychologen (m/w/d) mit insgesamt 35 Wochenstunden erschien zuerst auf Caritas Schweinfurt.

]]>
Der Caritasverband für die Stadt und den Landkreis Schweinfurt e.V. sucht für sein Jugendhilfezentrum „Maria Schutz“ in Grafenrheinfeld ab 01.08.2020 oder später eine/n oder zwei

Psychologen (m/w/d) mit insgesamt 35 Wochenstunden

Ihre Aufgaben:

  • psychologische Diagnostik und hausinterne Eingangsdiagnostik
  • psychologische Einzelsitzungen mit Kindern und Jugendlichen
  • psychologische Fall- und Fachberatung der Mitarbeiter der Wohngruppen
  • Teilnahme an Hilfeplangesprächen
  • regelmäßige Teilnahme an den Teamsitzungen der therapeutischen Wohngruppe
  • systemisch orientierte Elternarbeit in der therapeutischen Wohngruppe
  • Gruppenübergreifende Angebote
  • Vernetzung und Kooperation mit internen und externen Fachkräften und Institutionen (Schulen, Therapeuten etc.)
  • verantwortlich für Konsil mit betreffenden Kinder- und Jugendpsychiatern
  • Krisenintervention
  • kollegiale Beratung innerhalb des multidisziplinären Fachteams
  • Übernahme von telefonischer Rufbereitschaft an Wochenenden und Feiertagen
  • Aufnahmemanagement

Wir erwarten:

  • Ausgeprägte fachliche und soziale Kompetenz, konzeptionelles Denken und Handeln
  • eine therapeutische u./o. systemische Zusatzausbildung ist wünschenswert
  • Übernahme von Führungsverantwortung und Fähigkeit zur Teamarbeit
  • Freude im Umgang mit jungen Menschen und MitarbeiterInnen
  • Bereitschaft flexibler Arbeitszeit, auch an Wochenenden bzw. am späten Nachmittag
  • Identifizierung mit den Zielen der Caritas und ihren christlichen Werten

Wir bieten:

  • Vergütung nach den Arbeitsvertragsrichtlinien (AVR) des Deutschen Caritasverbandes
  • Zusatzleistung über Bayerische Versorgungskammer
  • gute Fort- und Weiterbildungsmöglichkeit
  • angenehmes Betriebsklima
  • vorerst befristet auf ein Jahr mit dem Ziel einer langjährigen Zusammenarbeit


Fragen zum Arbeitsplatz beantwortet unter der Telefonnummer 09723/9104-15 Frauke Dittmer, psychologischer Fachdienst.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen bitte an:

Caritas Jugendhilfezentrum Maria Schutz
z. Hd. Frau Stefanie Kimmel
An der Haak 11
97506 Grafenrheinfeld
oder per Mail: Kimmel@jugendhilfe-zentrum.de

Der Beitrag Psychologen (m/w/d) mit insgesamt 35 Wochenstunden erschien zuerst auf Caritas Schweinfurt.

]]>
https://caritas-sw.de/psychologen-m-w-d-mit-insgesamt-35-wochenstunden/feed/ 0 3466
studentische Hilfskräfte (m/w/d) mit ca. 20 Wochenstunden https://caritas-sw.de/studentische-hilfskraefte-m-w-d-mit-ca-20-wochenstunden/ https://caritas-sw.de/studentische-hilfskraefte-m-w-d-mit-ca-20-wochenstunden/#respond Wed, 20 May 2020 07:33:04 +0000 https://caritas-sw.de/?p=3415 Der Caritasverband für die Stadt und den Landkreis Schweinfurt e.V. sucht für sein Jugendhilfezentrum „Maria Schutz“ in Grafenrheinfeld für die heilpädagogischen Wohngruppen ab 15.06.2020 für das sog. „Homeschooling“ mehrere studentische Hilfskräfte (m/w/d) mit ca. 20 Wochenstunden. Ihre Aufgaben in der Wohngruppe sind: Entlastung des Teams in der Zeit des „Homeschooling“ Unterstützung bei den Hausaufgaben Anleitung […]

Der Beitrag studentische Hilfskräfte (m/w/d) mit ca. 20 Wochenstunden erschien zuerst auf Caritas Schweinfurt.

]]>
Der Caritasverband für die Stadt und den Landkreis Schweinfurt e.V. sucht für sein Jugendhilfezentrum „Maria Schutz“ in Grafenrheinfeld für die heilpädagogischen Wohngruppen ab 15.06.2020 für das sog. „Homeschooling“ mehrere studentische Hilfskräfte (m/w/d) mit ca. 20 Wochenstunden.

Ihre Aufgaben in der Wohngruppe sind:

  • Entlastung des Teams in der Zeit des „Homeschooling“
  • Unterstützung bei den Hausaufgaben
  • Anleitung zur sinnvollen Freizeitgestaltung in den Pausen
  • reibungsloser Informationsfluss innerhalb des Teams
  • ggf. Übernahme von hauswirtschaftlichen Aufgaben 

Wir erwarten: 

  • Vorkenntnisse in der Kinderbetreuung
  • Bereitschaft und Fähigkeit zur Teamarbeit 
  • Freude im Umgang mit jungen Menschen 
  • Identifizierung mit den Zielen der Caritas und ihren christlichen Werten

Wir bieten: 

  • Anstellung für die Dauer der Kostenübernahme der Zusatzleistung (aktuell geplant bis Schuljahresende)
  • Keine Nachtbereitschaft
  • Arbeitszeiten überwiegend an schulfreien Tagen, bei Bedarf abends
  • Vergütung nach den Arbeitsvertragsrichtlinien (AVR) des Deutschen Caritasverbandes oder Anstellung als Übungsleiter
  • Zusatzleistung über Bayerische Versorgungskammer 
  • angenehmes Betriebsklima 

Fragen zum Arbeitsplatz werden beantwortet unter der Telefonnummer 09723/91 04 -12

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen bitte an:

Caritas Jugendhilfezentrum Maria Schutz

z. Hd. Fr. Stefanie Kimmel

An der Haak 11

97506 Grafenrheinfeld

oder per Mail: kimmel@jugendhilfe-zentrum.de

Der Beitrag studentische Hilfskräfte (m/w/d) mit ca. 20 Wochenstunden erschien zuerst auf Caritas Schweinfurt.

]]>
https://caritas-sw.de/studentische-hilfskraefte-m-w-d-mit-ca-20-wochenstunden/feed/ 0 3415
Wir trauern um Johanna Niklaus https://caritas-sw.de/wir-trauern-um-johanna-niklaus/ https://caritas-sw.de/wir-trauern-um-johanna-niklaus/#respond Wed, 20 May 2020 07:31:00 +0000 https://caritas-sw.de/?p=3403 Nach kurzer schwerer Krankheit ist Johanna Niklaus am 14.05.2020 verstorben. Sie hinterlässt eine große Lücke, die uns erschüttert und sprachlos macht. Johanna Niklaus war 22 Jahre als Gemeindereferentin in der Diözese Würzburg tätig und verfolgte engagiert ihr Schwerpunktthema der Unterstützung junger Familien. Über viele Jahre war sie in dieser Position auch mit vielen Mitarbeiterinnen und […]

Der Beitrag Wir trauern um Johanna Niklaus erschien zuerst auf Caritas Schweinfurt.

]]>
Nach kurzer schwerer Krankheit ist Johanna Niklaus am 14.05.2020 verstorben. Sie hinterlässt eine große Lücke, die uns erschüttert und sprachlos macht.

Johanna Niklaus war 22 Jahre als Gemeindereferentin in der Diözese Würzburg tätig und verfolgte engagiert ihr Schwerpunktthema der Unterstützung junger Familien. Über viele Jahre war sie in dieser Position auch mit vielen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im Caritasverband Schweinfurt eng verbunden und hat mit ihrer herzlichen und freundlichen Art überzeugt.

Als Vorstandsvorsitzende der Sozialstation Liborius-Wagner in Schonungen war sie seit 2012 enge Weggefährtin für den Caritasverband Schweinfurt im Bemühen, sich für eine gute Versorgung der Menschen im Seniorenalter einzusetzen.

Im Vorstand der Sozialstation engagierte sie sich mit hoher Professionalität und viel persönlichem Einsatz und erreichte dadurch, ein gutes wirtschaftliches Fundament für die Sozialstation zu legen, damit diese gut für die Zukunft gerüstet ist. Auch für den Umzug in neue Räumlichkeiten in Schonungen setzte sie sich ein.

Sehr viele Menschen in Stadt und Landkreis Schweinfurt werden sie schmerzlich vermissen. Für den Caritasverband Schweinfurt war sie eine vertraute Ansprechpartnerin. Johanna Niklaus bewirkte mit ihrer charismatischen, engagierten und lebensfrohen Persönlichkeit, dass sich Menschen in ihrer Umgebung wärmer, heller und froher fühlen konnten.

Wir beten für sie und sind in Gedanken bei ihr und bei ihrer Familie. Möge der Herr sie mit offenen Armen empfangen.

Und meine Seele spannte weit ihre Flügel aus,
flog durch die stillen Lande
als flöge sie nach Haus.

Joseph von Eichendorff

Der Beitrag Wir trauern um Johanna Niklaus erschien zuerst auf Caritas Schweinfurt.

]]>
https://caritas-sw.de/wir-trauern-um-johanna-niklaus/feed/ 0 3403
Wir trauern um Richard Keller https://caritas-sw.de/wir-trauern-um-richard-keller/ https://caritas-sw.de/wir-trauern-um-richard-keller/#respond Tue, 19 May 2020 04:40:26 +0000 https://caritas-sw.de/?p=3410 Die Nachricht vom plötzlichen Tod von Richard Keller am 16.05.20 hat uns tief erschüttert. So plötzlich aus unserem Leben gerissen sind wir fassungslos und erahnen erst, wie schmerzlich wir ihn noch vermissen werden. Richard Keller hat als Leiter des Diözesanbüros im „+plus.punkt“ als Dreh- und Angelpunkt für die katholische Kirche in Stadt und Landkreis Schweinfurt […]

Der Beitrag Wir trauern um Richard Keller erschien zuerst auf Caritas Schweinfurt.

]]>
Die Nachricht vom plötzlichen Tod von Richard Keller am 16.05.20 hat uns tief erschüttert.

So plötzlich aus unserem Leben gerissen sind wir fassungslos und erahnen erst, wie schmerzlich wir ihn noch vermissen werden.

Richard Keller hat als Leiter des Diözesanbüros im „+plus.punkt“ als Dreh- und Angelpunkt für die katholische Kirche in Stadt und Landkreis Schweinfurt gewirkt.  An diesem wichtigen Knotenpunkt war er eine unverzichtbare Unterstützung für die haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der katholischen Pfarreien und Einrichtungen, für Gruppen und Verbände. Für den Caritasverband hat er eine wertvolle Brückenfunktion zu den Pfarreien und dem Bischöflichen Ordinariat übernommen.

Hochprofessionell und kompetent organisierte er Großveranstaltungen der katholischen Kirche in der Region und bewahrte auch bei hohem Arbeitspensum und in stressigen Phasen die Ruhe. Die vielfältigen Aufgaben der Kirche liefen bei ihm zusammen und es gelang ihm, Menschen und Einrichtungen miteinander zu vernetzen, ob bei der Fronleichnamsprozession, dem Kirchenstand auf der Ufra, den regelmäßigen Sitzungen der Seelsorgekonferenz oder der Dekanatsräte. Dabei hatte Richard Keller stets ein offenes Ohr für die Anliegen und blieb auch bei Meinungsverschiedenheiten freundlich und gelassen.

Durch seinen wertschätzenden, loyalen und diskreten Umgang mit jedem Menschen und sein persönliches Engagement für die Kirche hat er ein authentisches Zeugnis für christliches Miteinander abgegeben, das uns in Schweinfurt sehr fehlen wird.

Je schöner und voller die Erinnerung, desto schwerer ist die Trennung.
Aber die Dankbarkeit verwandelt die Erinnerung in eine stille Freude.
Man trägt das vergangene Schöne nicht wie einen Stachel,
sondern wie ein kostbares Geschenk in sich.

Dietrich Bonhoeffer

Der Beitrag Wir trauern um Richard Keller erschien zuerst auf Caritas Schweinfurt.

]]>
https://caritas-sw.de/wir-trauern-um-richard-keller/feed/ 0 3410
Engagierte Ministranten spenden für “Coronahilfe” https://caritas-sw.de/wir-danken-den-engagierten-ministranten/ https://caritas-sw.de/wir-danken-den-engagierten-ministranten/#respond Mon, 18 May 2020 12:02:50 +0000 https://caritas-sw.de/?p=3406 Caritasspendefonds „Coronahilfe“ erhält Scheck von der „Lichterando“-Aktion  An Ostern das Licht der Auferstehung „frei Haus liefern“, das war die Idee der Aktion „Lichterando“, die von Ministranten der Gemeinden der Stadtpfarrei Heilig Geist Mitte April durchgeführt wurde. Weit über 1000.- € wurden dabei gesammelt. Den größten Teil davon wollten die beteiligten Ministranten der Gemeinden Maria Hilf, […]

Der Beitrag Engagierte Ministranten spenden für “Coronahilfe” erschien zuerst auf Caritas Schweinfurt.

]]>
Caritasspendefonds „Coronahilfe“ erhält Scheck von der „Lichterando“-Aktion 

An Ostern das Licht der Auferstehung „frei Haus liefern“, das war die Idee der Aktion „Lichterando“, die von Ministranten der Gemeinden der Stadtpfarrei Heilig Geist Mitte April durchgeführt wurde. Weit über 1000.- € wurden dabei gesammelt.

Den größten Teil davon wollten die beteiligten Ministranten der Gemeinden Maria Hilf, St. Kilian und Peter und Paul für Menschen in coronabedingter Not zur Verfügung stellen. So erhielt unser Allgemeiner Sozialer Beratungsdienst, stellvertretend hier Frau Gessner, einen Betrag von 750.- € vom Leitungsteam der Ministranten aus Maria Hilf für einen eigens dafür eingerichteten Hilfsfonds. „Das Geld soll den Leuten hier zu gute kommen“ – so eine Idee der Ministranten für diese Entscheidung. „Wir wollen was Gutes für andere tun!“ eine weitere Antwort auf die Frage nach der Motivation für diese Spende.

Wir freuen uns sehr über dieses großartige Engagement der jungen Menschen. Konkrete Hilfe gehört zu den Grundaufgaben des Allgemeinen Sozialen Beratungsdienstes. Das Angebot richtet sich an Menschen, die in persönlichen und existenziellen Situationen Unterstützung benötigen. In Krisensituationen können sie ebenso Hilfe finden wie bei praktischen Anfragen zur Alltagsbewältigung. Frau Gessner versicherte den Schecküberbringern, „dass die Hilfe bei denen ankommt, die sie am dringendsten benötigen“ und erklärte den jungen Erwachsenen Abläufe bei finanziellen Hilfen. Der Beratungsdienst prüft zuerst, ob Ansprüche auf Leistungen bei Behörden, Kranken- oder Pflegekassen bestehen und hilft bei der Antragstellung. Doch gibt es oft Fälle, wo Lücken zu schließen sind und eine finanzielle Unterstützung notwendig wird.

Deshalb danken wir den Ministranten ganz herzlich im Namen unserer Klienten, denen mit der Spende geholfen werden kann.

Der Beitrag Engagierte Ministranten spenden für “Coronahilfe” erschien zuerst auf Caritas Schweinfurt.

]]>
https://caritas-sw.de/wir-danken-den-engagierten-ministranten/feed/ 0 3406