Das neue St. Anton

Ein kirchlich-caritatives Projekt

Seit vielen Jahren ist die Weiterentwicklung der renovierungsbedürftigen Kirche St. Anton (Baujahr 1950-52) ein vieldiskutiertes Thema in der Pfarreigemeinschaft St. Anton- Maria Hilf und all ihren Gremien. Nun nimmt die Planung für den Umbau zu einem kirchlich-caritativen Zentrum immer mehr Konturen an.

Mit dem Umbau der Kirche St. Anton wird aus einem sakralen Gebäude ein Zentrum lebendigen Christentums, in dem Kirche und Caritas sich zu einem Dienst für den Menschen verbinden.

Die zentrale Lage in der Innenstadt Schweinfurts, die direkte Anbindung im gleichen Gebäudekomplex an Seniorenheime und Kindergarten, schaffen ideale Bedingungen für ein bedarfsorientiertes, innovatives Angebot an alle Generationen.

Das kirchlich-caritative Projekt das neue st. anton soll ein Ort werden, der von der Vielfalt lebt, ein Raum, der mehr ist als die Summe seiner Angebote: Ein Treffpunkt im Sozialraum der Region Schweinfurt in dem Begegnung, Unterstützung, Gemeinschaft und Teilhabe ganz selbstverständlich gelebt werden.

Das neue st. anton soll ein Ort für alle Menschen werden. Damit uns das gelingt laden wir dazu ein, Ideen und Anregungen einzubringen. Dazu haben wir einen kleinen Fragebogen erstellt, den Sie hier herunterladen können:

Fragebogen das neue st. anton 06.05.19

Im Zentrum des Gebäudes wird sich der ansprechende liturgische Kirchenraum befinden, in dem – nicht nur – zu Gottesdienstzeiten Besinnung und spirituelle Erfahrungen möglich sind. Neben dem breiten Beratungs- und Betreuungsangebot der Verbundpartner ist im Caritativen Zentrum ein Bürgercafé vorgesehen, in dem Begegnung und Austausch möglich ist. Im Cafébetrieb soll es möglich werden, dass Menschen mit psychischer Behinderung mitarbeiten, um auf diesem Weg ein wichtiges Stück Teilhabe erfahren können.

Im Sinne der Sozialraumorientierung und des Inklusionsgedankens öffnen wir unsere Türen für alle Menschen und schaffen einen Beratungs- und Begegnungsort, an dem keiner abgewiesen wird.

Verbundpartner im kirchlich-caritativen Zentrum das neue st. anton:

  • Allgemeine Sozialberatung
  • Betreutes Wohnen für psychisch kranke Menschen
  • Bürgercafé mit Zuverdienstarbeitsplätzen (geplant)
  • Caritas- Frühförderstelle
  • Fachdienst Gemeindecaritas
  • Flüchtlings- und Integrationsberatung
  • Inklusionsberatungsstelle(geplant)
  • Kindergarten St. Anton
  • Konferenzräume/ Pfarrsaal
  • Malteser Hospizdienst
  • Pfarrbüro der Gemeinde St. Anton/ Maria-Hilf
  • Sakraler Kirchenraum, Kirche St. Anton
  • Schulvorbereitende Einrichtung der Julius-Kardinal-Döpfner- Schule mit Heilpädagogischer Tagesstätte
  • Sozialpsychiatrische Beratungsstelle
  • Tageszentrum für psychisch kranke Menschen

Zwei Seniorenwohnanlagen mit Angeboten für verschiedene Pflegestufen befinden sich im Gebäudeareal.

Viele Informationen und die Entstehung der Vision des Sozialen Zentrums finden Sie auf der Seite der Gemeinde St. Anton- Maria Hilf