Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on email
Share on telegram

Fachstelle für Gesellschaftlichen Zusammenhalt

Herzlich Willkommen – WelcomeBienvenido!Soo DhowowVälkommenTervetuloaДобро пожаловать /Dobro pozhalovat’– καλως ΗΡΘΑΤΕ/kalos IRTHATEBienvenue – ahlaan wa sahlaan

Alle Menschen haben Wünsche, Ziele, Hoffnungen und …Vorurteile. Damit letztere nicht unser Denken (unbewusst) lenken, braucht es Aufklärung und eine offene, vielfältige Gesellschaft. Deshalb widmet sich der Caritasverband für die Stadt und den Landkreis Schweinfurt e.V. mit der „Fachstelle für Gesellschaftlichen Zusammenhalt“ diesem Thema.

Hier finden Sie den Flyer der Fachstelle für Gesellschaftlichen Zusammenhalt :  Flyer_Fachstelle

WIR WOLLEN:

  • den gesellschaftlichen Zusammenhalt stärken
  • Vorurteilen entgegenwirken
  • Diskriminierung und Rassismus abbauen
  • Empathie- und Toleranz fördern
  • über Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit aufklären
  • Vorurteile und stereotype Sichtweisen aufdecken und bewusst machen
  • Fake-News mit Fakten beantworten
  • Interkulturelles Verständnis wecken

WIR BIETEN:

  • Lesekoffer                        zum  Flyer_Lesekoffer
  • Workshops und Interkulturelle Trainings für Kinder,Jugendliche und Erwachsene                    zum Flyer_workshops
  • Informationsveranstaltungen
  • Beratung und Begleitung
  • Vernetzung und Kooperation in Stadt und Landkreis Schweinfurt
  • Öffentliche Veranstaltungen wie Podiumsdiskussion, Lesungen, Ausstellungen

UNSERE THEMEN:

unter anderem

  • Critical Whiteness
  • Diversity
  • Alltagsrassismus
  • landesbezogene Stereotype und Vorurteile (z.B. Nigeria)
  • das Afrikabild der Deutschen
  • Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit (GMF)
  • Fake-News und Hate Speech

Die „Fachstelle für Gesellschaftlichen Zusammenhalt“ wurde für ihr Projekt „Lesekoffer Flucht und Vertreibung“ 2019 ausgezeichnet mit dem:

„Katholischen Preis gegen Fremdenfeindlichkeit und Rassismus“ der Deutschen Bischofskonferenz

und dem „Integrationspreis der Regierung von Unterfranken“.

Wie wir Arbeiten:

Vom 1,5 -2 stündigen interaktiven Vortrag z.B. beim Frauen- oder Seniorenfrühstück, in der Firma oder im Betrieb bis zum mehrtägigen begleiteten Workshop passen wir unser Angebot in Umfang, Anspruch und Inhalt der Zielgruppe an.

PRAKTISCHES:

Unser Angebot besteht kostenlos und unabhängig von Konfession, Religion und Nationalität.

Zu allen Fragen rund um Rassismus, Diskriminierung und Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit sind wir der geeignete Ansprechpartner besonders für:

  • Schulklassen und LehrerInnen
  • Kindertagesstätten und Kita-Leitungen
  • Religionsgemeinschaften, Pfarrgemeinden und deren Gremien (wie Pfarrgemeinderäte u.ä.)
  • Initiativen, Vereine, Verbände (wie Nachbarschaftshilfegruppen, Helferkreise,…)
  • Mitarbeitende aus Caritas oder Pastoral
  • Institutionen wie Sozialstationen oder andere Vertreter des Gesundheitswesens
  • Ämter, Behörden und kommunale Einrichtungen

Sprechen Sie uns an. Wir finden individuelle Lösungen für Ihr soziales Projekt!

Kontakt

Judith Gläser
Magistra Artium Neue deutsche Literatur, Kunstgeschichte, Lateinamerikanistik
Zertifizierte DaF (Deutsch als Fremdsprache)- Lehrerin
Tel.: 09721/7158-33
Email: glaeser@caritas-schweinfurt.de

WEITERE INFORMATION:

Warum eine Fachstelle für Gesellschaftlichen Zusammenhalt in Schweinfurt?

Einige der großen Herausforderungen unserer Gesellschaft spitzen sich in Schweinfurt und seinem Landkreis zu:  Schere zwischen Arm und Reich, Zunahme von Rechtspopulismus, Einwanderung und eine zunehmende kulturelle, religiöse und ethnische Diversität:

  • Sitz der ANKER-Einrichtung für Unterfranken im Landkreis Schweinfurt: Die ANKER- Einrichtung in Geldersheim stellt mit einer Kapazität von 1436 Plätzen die umliegenden Anlegen einer neuen Kachel unter „Hilfe+Beratung“ Gemeinden Geldersheim, Euerbach und Niederwerrn mit jeweils um die 3500 Einwohner vor große Herausforderungen
  • Wahlbezirk mit dem höchsten AfD-Wähleranteil in Unterfranken von 12,2 %, vgl. Bayern: 9,8% Link
  • Schweinfurt ist mit 21,9% die Stadt mit dem höchsten Anteil an Kinderarmut in Bayern, vgl. Würzburg:13 %;  https://www.vamv-bayern.de/wp-content/uploads/2016/09/Factsheet_WB_Kinderarmut_BY_09_2016.pdf
  • Mit einer Arbeitslosenquote von 5,5 % gehört Schweinfurt zu den Städten mit der höchsten Arbeitslosigkeit in Bayern vgl.: Gesamtquote Bayern: 2,7; Statistik der Bundesagentur für Arbeit, 2018
  • Schwierige Wohnungslage für bestimmte Gruppen wie Menschen mit Behinderungen, große Familien und Menschen in prekärer finanzieller Situation (Rentner*innen, Empfänger*innen von ALG II Leistungen, …)
  • Hoher Prozentsatz von Menschen mit ausländischem Pass z.B. in der Innenstadt West 36,9% 2019 Link
  • 51 % der Kinder in den Kitas haben Migrationshintergrund. Migrationsquote gesamt: geschätzt 40% bis 45% in SW. „Damit ist sie mit ihrer Bevölkerungszusammensetzung eher mit Großstädten und Ballungszentren vergleichbar“. Sozialbericht Stadt Schweinfurt 201729015_sozialbericht_2017(1)