Der Bau des neuen st. anton macht große Fortschritte. Während unzählige Hände sichtbar fleißig auf der Baustelle schaffen, während die Köpfe so manches Architekten und Bauplaners qualmen um die großen und kleinen Probleme zu lösen, arbeiten viele Haupt- und Ehrenamtliche im Hintergrund daran, die Vision Wirklichkeit werden zu lassen.

Foto: Hammer

Foto: Hammer

 

 

 

 

 

 

 

 

Das neue st. anton soll ein Haus für die Menschen werden, ein Haus der Toleranz und des respektvollen Miteinanders:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

das neue st. anton

im „neuen st. anton“ sind alle Menschen willkommen. Jeder bringt durch seine Herkunft, seine Nationalität, seine Religionszugehörigkeit, seine Begabungen, eine Fülle an unterschiedlichen Lebenserfahrungen mit. Wir glauben daran, dass jeder Mensch einmalig und einzigartig ist. Uns ist wichtig, dass alle Menschen gut miteinander umgehen, Respekt erleben und Rat und Hilfe bei Problemen bekommen. Wir glauben auch daran, dass jeder Mensch wertvolle Talente und Fähigkeiten hat. Jeder Mensch soll sich entwickeln dürfen und seine Begabungen einbringen können.

 

So kann jeder im „neuen st. anton“

- zwanglos miteinander reden

- andere Menschen und sich selbst besser kennenlernen

- Teil einer Gemeinschaft werden

- Rat und Unterstützung in schwierigen Lebenssituationen bekommen

- anderen Menschen helfen

- über "Gott und die Welt" sprechen

- Fragen stellen über den Sinn des Lebens

- den Glauben kennen lernen und in Gemeinschaft erleben

- Unterstützung und Betreuung für jüngste und junge Menschen erhalten

- das Miteinander der Generationen erleben und selbst mitgestalten

Im „neuen st. anton“ lässt sich die Vielfalt christlichen Lebens entdecken.

 

 

Weitere Informationen und viele Bilder der Baustelle finden Sie unter:

http://www.st-anton-maria-hilf.de/st--anton/weiterentwicklung-st--anton#page3