Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on email
Share on telegram

Caritasverband

Stadt und Landkreis Schweinfurt

Caritas dankt haupt-und ehrenamtlich Mitarbeitenden

Um sich für das große soziale Engagement der ehren- und hauptamtlich Mitarbeitenden in den Pfarreien und Caritas-Einrichtungen in der Region Schweinfurt zu bedanken, feierte der Caritasverband für die Stadt und den Landkreis Schweinfurt e.V.  am 5. Juli 2021 in der Kirche St. Kilian in Schweinfurt, zusammen mit Pfarrer Joachim Morgenroth und Caritasseelsorger Toni Blum, einen Dank-Gottesdienst.

Denn auch wenn in vielen Bereichen der Gesellschaft das Leben stark gedrosselt oder sogar gestoppt wurde, die Hilfe für Menschen kannte keine Pausen, die konnte man nicht einfach einstellen. So stellte Frank Kupfer-Mauder, Geschäftsführer im Caritasverband Schweinfurt, in seinen Begrüßungsworten heraus, dass die vergangenen Monate eine besondere Herausforderung für alle waren, die im sozialen Bereich aktiv sind: „Die Corona-Pandemie und die notwendigen Maßnahmen haben viel Anpassungsvermögen abverlangt, in unseren Einrichtungen und Beratungsstellen, aber auch in den Pfarreien wurden alle Möglichkeiten genutzt, Kontakt zu den Menschen zu halten und Unterstützung anzubieten, wo Hilfe notwendig war.“

In ihrem Impulsdialog griffen Susanne Gessner und Marion Hammer vom Fachdienst Gemeindecaritas das Evangelium vom Opfer der Witwe (Lk21,1-4) auf:

von rechts: Susanne Gessner, Marion Hammer Foto:Goldstein

„Die zwei Münzen dieser Witwe, die vom Geldwert her nicht viel bedeuten, sind „Gold wert“, weil sie uns Mut und Hoffnung machen. Die zwei Münzen lenken unseren Blick auf die vielen namenlosen Helden und Heldinnen unter uns, die für sich und alle jeden Tag Großes vollbringen. Ihr wert ist nicht in Münzen aufzurechnen, sondern Gold wert. Denn es macht unsere Welt zu einem besseren Ort und verwirklicht in kleinen Schritten den Wunsch, den wir mit jedem Vater Unser beten: „Dein Reich komme, dein Wille geschehe“.

1. Vorsitzender des Caritasverbandes Kilian Hartmann Foto: Hammer

Der Vorsitzende Kilian Hartmann bekräftigte zum Abschluss des Gottesdienstes: „Nur gemeinsam konnten wir diese schwierige Zeit im Sinne unserer Mitmenschen stemmen“ und zeichnete die Ehrenamtlichen in Ihren Gemeinden, die Mitarbeitenden und Verantwortlichen der Caritas-Einrichtungen als „Schatz der Kirche“ aus.  Ein besonderes Dankeschön galt auch dem Kantor der Stadtpfarrei Martin Seiwert, der den Gottesdienst musikalisch stimmungsvoll begleitete und ihm dadurch, passend zum Motto „Du bist Gold wert“, einen besonderen Glanz verlieh.

von rechts: Stadtpfarrer Joachim Morgenroth, Diakon Anton Blum, Geschäftsführer des Caritasverbandes Frank Kupfer-Mauder, Marion Hammer, Susanne Gessner, Edeltraud Goldstein beim Lesen der Fürbitten Foto:Hammer

Herzlichen Dank an alle stillen Heldinnen und Helden, die sich in den letzten Monaten mit viel Engagement trotz aller Schwierigkeiten für eine bessere Welt und ein gutes Miteinander eingesetzt haben.

Vergelt`s Gott!