Mit 5 € ganz konkret helfen

Dank einer großzügigen privaten Spende konnte das Projekt „CARITASche“ erfolgreich an den Start gehen. Bereits vor Weihnachten wurden die ersten Taschen ausgegeben.

 

Immer wieder kommen Menschen in akuten Notfällen zur Caritas, die kein Geld mehr haben für einen Lebensmitteleinkauf.  Meist entstehen diese persönlichen Notsituationen durch außergewöhnliche Ereignisse, die mit unerwarteten Kosten verbunden sind z.B. Ausgaben für eine Reparatur.

Die hohe Armutsgefährdung in Schweinfurt spüren die Sozialpädagogen des Allgemeinen Sozialen Beratungsdienst (ASBD) des Caritasverbandes deutlich. Häufig sind kinderreiche Familien oder Alleinerziehende betroffen. Wie die Studie der Bertelsmann Stiftung 2016 veröffentlichte, belegt Schweinfurt mit 21,9 % den traurigen ersten Platz als Stadt mit der höchsten Kinderarmut in Bayern. Der ASBD berät jedoch auch immer mehr Senioren, deren Rente zum Leben kaum reicht.

Die Mitarbeiterinnen im ASBD helfen den Betroffenen,  Problemstellungen zu sortieren und unterstützen bei der Suche nach Lösungen. Sie geben Information und Beratung z.B. in dem sie Ansprüche auf staatliche Hilfen prüfen und  bei der Antragstellung helfen. Dies dient der langfristigen Verbesserung der Lebenssituation.

Akut jedoch steht der betroffene Mensch mit leeren Händen da und weiß nicht, wie er die benötigten Lebensmittel für die nächste Mahlzeit bezahlen soll.

Für diese besonderen persönlichen Notfälle hat sich die Vergabe von  Caritas- Taschen mit einem Notfall- Set an Lebensnotwendigem bewährt. Abgestimmt auf die spezielle Bedarfsgruppe, zum Beispiel Baby-Tüten mit Säuglingsnahrung und Windeln oder Grundnahrungsmittel für Senioren, kann damit große akute Not schnell und einfach gelindert werden. Da die Taschen nur in akuten Einzelfällen abgegeben werden, ersetzen sie nicht das wertvolle Angebot der Tafel e.V. in Schweinfurt.

Organisation, Verwaltung und Verpackung finanziert der Caritasverband selbst. Unter dem Slogan „Die CARITASche trägt“ werden Taschen mit dem Aufdruck „Ein Lächeln ist wie Respekt. Es kostet nix und steht jedem“ bedruckt.

Diese "Caritaschen" werden direkt an Menschen in akuter Notlage verteilt. Ihre Spende kommt also 1 : 1 bei Menschen in Not in Stadt und Landkreis Schweinfurt an. Gern stellen wir Ihnen auch eine Spendenquittung aus.

Besonderheiten des Projektes:

  • direkte, konkrete Hilfe
  • Hilfe für Menschen in Schweinfurt Stadt und Land
  • Hilfen für besondere Zielgruppen (Kinder, Senioren)
  • gut geeignet auch für Spendenaktionen mit Firmlingen, Schülern,..
  • Begleitveranstaltungen können kostenfrei gebucht werden (z.B. zum Thema Armut in Schweinfurt)
  • Gern informieren wir die Spender über Hintergründe

Gern beantworte ich Ihre Fragen zum Projekt:

Marion Hammer

hammer@caritas-schweinfurt.de

09721/ 715834